Am Donnerstag, 16. November 2017, veröffentlichte die RohneZeitung (RZ) einen Beitrag über Azadi und dessen Engagement. Die RZ ist eine Gratiszeitung, welche an alle Briefkästen und Postfächer im Verteilgebiet des deutschsprachigen Wallis geliefert wird.

Durch die Veröffentlichung dieses Artikels sollte eine Brücke geschlagen werden zwischen der internationalen Abhandlung der gegenwärtigen «Rohingya-Krise» und dem Engagement, welches der Oberwalliser Unterstützungsverein Azadi in Bezug auf die Rohingya Thematik leistet. Das Ziel war es, die Bevölkerung im Oberwallis auf die Existenz von Azadi sowie dessen Projektarbeit aufmerksam zu machen.

Der Beitrag ist in Print sowie Online erschienen. Zugang zur Onlineversion findest du hier.

WOZ VERÖFFENTLICHT BEITRAG ÜBER DIE ROHINGYA PROBLEMATIK MIT HILFE VON AZADIS KONTAKTPERSONEN

Mit Hilfe von Azadis Netzwerk und Kontaktpersonen thematisierte die WOCHENZEITUNG (WOZ) im September 2017 zudem einen Aspekt in der Problematik der Rohingya welcher in den Medien oftmals vernachlässigt wird: nämlich den Rohstoffboom im Rakhine Staat und den daraus resultierenden Landraub. Mehr Informationen dazu findest du hier.

ÄLTERER BEITRAG ÜBER DIE ROHINGYA SOWIE AZADI

Falls du dich für den von der ROTEN ANNELIESE im Januar 2017 veröffentlichten Artikel «Verfolgt und Vergessen» interessierst, welcher über die Situation der Rohingya sowie die Aktivitäten von Azadi berichtete, klicke hier.

 

Spenden an:

AZADI Rohingya Support Association
3932 Visperterminen
Schweiz

CH63 8055 3000 0087 8808 6
Raiffeisenbank Region Visp Genossenschaft Bahnhofstrasse 10
3930 Visp

SWIFT-BIC: RAIFCH22553

Kontakt

© 2016 Azadi Association